Willkommen auf meiner Homepage

Bei Hörern und Lesern finde ich Anklang und Zuspruch. Jede Lesung hinterließ diesen Eindruck, angefangen bei der Volkshochschule Wiesbaden über die Lesungen in den ev. Gemeinden Sigmaringen, Starnberg und Bad Dürrheim bis hin zur Villa Clementine, dem Aushängeschild der Literaturszene in Wiesbaden. Besonders Auftrieb gaben mir die Stuttgarter Buchwochen 1996 und 1998. Am schönsten ist es, wenn meine Lesungen Anstoß zu Diskussionen geben wie in Heidelberg 1979, Göttingen 1986 oder Starnberg 1990. Das setzt einen intakten Literaturkreis voraus.

Die Fachwelt zollt Anerkennung, so das Wangener Literaturforum (1987): die bedeutende Lyrikerin Margarete Hannsmann (1921-2007) sprach von „großen Gedichten“ und hat eine Sendung im Süddeutschen Rundfunk (SDR, heute Südwestfunk SWF) initiiert (1989). Und der Publizist Prof. Joachim Günther (1905-1990), Gründer und Herausgeber der „Neuen Deutschen Hefte“ in Berlin, schrieb mir nach Durchsicht eines Romanauszugs:

Sie müssen aus dem Südosten Europas stammen. Kein Deutscher kann solche Prosa schreiben.
Prof. Joachim Günther

Sein Kritiker Rudolf Wernshausen beurteilte in seiner Rezension vom Okt. 1975 meine Lyrik als „Bereicherung der deutschen Sprache“. Die Bewertung hängt aber auch von außerliterarischen Faktoren ab. Einen Elfenbeinturm gibt es nicht.

Auf dieser Homepage möchte ich mich vorstellen und Ihnen eine Möglichkeit zur direkten Bestellung meiner Gedichtbände geben.

<