Leseproben

Es werde Licht

In memoriam Annemarie Kämnitz (1907-1995)

Auf einmal
hatte ich Zeit.

Als Funke trudelte ich
auf ein überströmendes Licht.

Kein Sturzflug, ein Zieren,
ein Zittern und Flackern
von Selbständigkeit.

Ich wollte,
wollte nur mehr
Umschau halten,

was sonst noch sei
außer dem Licht:
Die Schwärze, das Nichts.

Ich grüßte es,
winkte und blinkte
- und tauchte ein.

Aus dem Band Die Windhose der Rauchsäule aus Rauchringen

Stimme des Herzens

Damit ich besser verstehe,
auf Anhieb vielleicht,
reden wir laut.

Der eine spricht aus,
was der andere denkt,
um einen Zungenschlag früher.

Von Angesicht zu Angesicht,
von Auge zu Mund,
folge ich deinen Worten.

Kaum Gehörtes aufnehmen,
den räumlichen Abstand
überbrückt innere Nähe.

Die wichtigsten Worte,
auf ewig die gleichen,
finden Einklang

unhörbar leise.

aus dem Band „In Sätzen, in Ketten“.


Entsorgung

Während des Aufenthalts
auf größeren Bahnhöfen
ist das Durchspülen
radioaktiver Abfälle
nicht gestattet.

Auf kleinen Stationen
bestehen jedoch
keine Bedenken,
da sie über kurz oder lang
stillgelegt werden,
erst recht nicht
über Land.

aus dem Band Langholzabfuhren

Weltschmerz

WELTSCHMERZ

Unsere Welt
ist eine Lampe,
die bei jedem Lichtblitz
tausend andre erhellt.

Unsere Welt
ist eine Krume,
die bei jedem Durchzug des Pflugs
anders zerfällt.

Unsere Welt
ist eine Rebe
am Rebstock
im Weinberg
einer anderen Welt.

Der Winzer und sein Pflüger
starben wortlos
den Tod an Entkräftung.

Der Lampenwärter
gibt das letzte Geleit

- in alle Ewigkeit.

aus dem Band Sehübungen aus Rebengerippen

<